*
Certqua AZAV

Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) nach §2a Abs.2 Nr.1 StVG

  • im Rahmen von Führerschein auf Probe.
  • Das Aufbauseminar (auch Nachschulung genannt) betrifft Personen, die in der Probezeit das erste Mal auffällig geworden sind.
  • Die Fahrerlaubnisbehörde (Straßenverkehrsamt in Berlin das LABO) fordert Sie auf, in einer bestimmten Frist ein ASF-Seminar zu besuchen. Wird dieser Aufforderung nicht nachgekommen, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Ablauf: 4 Sitzungen zu je 135 Minuten
Zwischen der ersten und der zweiten Sitzung findet eine Beobachtungsfahrt statt. Diese ist KEIN Fahrschulunterricht und jeder fährt auf seinem Führerschein.

 


Fahreignugsseminar (FES) nach §4a StVG

Punktabbau: Fahreignungsseminar
Das Fahreignungsseminar soll mehrfach verkehrsauffällige Kraftfahrer dabei unterstützen, ihr Fahrverhalten zu ändern und sich zukünftig im Straßenverkehr regelkonform zu verhalten. Der Besuch des Seminars ist freiwillig und mehrfach möglich.

Bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten im Fahreignungsregister können Sie  durch den Seminarbesuch 1 Punkt abbauen. Dies ist jedoch nur einmal innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren möglich.

Das Seminar besteht aus zwei Teilen:

  • Der verkehrspsychologische Teil umfasst 2 Einzelsitzungen à 75 Minuten mit einem speziell für die Seminarleitung anerkannten Diplom-Psychologen.
  • Der verkehrspädagogische Teil wird von einem Fahrlehrer in der Fahrschule durchgeführt, dauert 2x 90 Minuten und findet als Einzelmaßnahme oder in einer kleinen Gruppe statt.

Die Gesamtdauer des Seminars beträgt also mindestens 3 Wochen und 1 Tag, und wer es eilig hat, beginnt am besten mit dem verkehrspsychologischen Teil.

Die abschließende Teilnahmebescheinigung wird vom Fahrlehrer und vom Psychologen unterschrieben und ist der Behörde vorzulegen.

Zur Verfügung stehende Verkehrspsychologen können bei uns in der Fahrschule erfragt werden.

© Bannerfoto Suttinger | Die Fahrschule mit Sicherheit